Amadeu Antonio Stiftungs Foto.
“Seine Erinnerung ist unser Auftrag: der Einsatz für eine gelebte Demokratie, in der Rassismus, Rechtsextremismus und Antisemitismus keinen Platz haben.
Vor einem Vierteljahrhundert starb Amadeu Antonio durch rassistische Gewalt. Seine Verwandten und Freunde verloren mit dem 28-jährigen einen unverwechselbaren Menschen.”